Klassischer Apfelstrudel: Ein österreichisches Meisterwerk

Ein Stück traditioneller Apfelstrudel mit einer goldbraunen Kruste, gefüllt mit Äpfeln und Rosinen, auf einem Holzbrett.

Der Apfelstrudel ist ein klassisches österreichisches Dessert, das weltweit geschätzt wird. Dieser köstliche Strudel mit seiner knusprigen Teighülle und der saftigen Apfelfüllung ist ein Highlight jeder Kaffeetafel. Perfekt für den Herbst, wenn die Äpfel in Saison sind, oder auch ganzjährig für besondere Anlässe.

Zubereitung
Schwierigkeit Mittelschwer
Zeit
Vorbereitungszeit: 30 mins Zubereitungszeit: 45 mins Ruhezeit: 20 mins Gesamtzeit: 1 hr 35 Min.
Temperatur 180  °C
Personen 4
Beste Saison
Zutaten
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Salz
  • 1 Stück Ei
  • 125 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 Kilogramm Äpfel (geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten)
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Zimt
  • 50 Gramm Rosinen (optional)
  • 50 Gramm gehackte Mandeln (optional)
  • 50 Gramm Semmelbrösel
  • 100 Gramm Butter (geschmolzen)
  • Puderzucker zum Bestäuben
Anleitung:
  1. Teig zubereiten:

    Siebe das Mehl in eine Schüssel und füge Salz hinzu. In die Mitte eine Mulde drücken und das Ei, lauwarmes Wasser und Öl hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und kräftig durchkneten, bis er elastisch ist. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 20 Minuten ruhen lassen.

  2. Füllung vorbereiten:

    Während der Teig ruht, die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. In einer großen Schüssel Zucker und Zimt mischen und über die Apfelscheiben streuen. Optional können Rosinen und gehackte Mandeln hinzugefügt werden. Gut vermengen und beiseite stellen.

  3. Teig ausrollen:

    Den Teig auf einem bemehlten Küchentuch ausrollen. Der Teig sollte so dünn wie möglich sein, ohne zu reißen. Mit den Händen vorsichtig weiter ausziehen, bis er fast durchsichtig ist.

  4. Semmelbrösel rösten:

    In einer Pfanne Semmelbrösel mit Butter goldbraun rösten und auf dem ausgezogenen Teig verteilen. Dies hilft, die Feuchtigkeit der Füllung aufzusaugen.

  5. Füllen und rollen:

    Die Apfelmischung gleichmäßig auf den Teig geben, dabei an den Rändern etwa 2 cm frei lassen. Die Seitenränder des Teigs über die Füllung klappen und den Strudel mithilfe des Küchentuchs vorsichtig aufrollen.

  6. Backen:

    Den Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit geschmolzener Butter bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 45 Minuten backen, bis der Strudel goldbraun und knusprig ist.

  7. Servieren:

    Den Apfelstrudel aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Am besten schmeckt der Strudel lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder einem Klecks Schlagsahne.

Anmerkung

Dieser Apfelstrudel kann nach Belieben variiert werden.

Du kannst zum Beispiel gehackte Walnüsse statt Mandeln verwenden oder die Rosinen ganz weglassen.
Experimentiere mit verschiedenen Apfelsorten, um den Geschmack zu variieren.